Das kleine Buch der Vögel und Nester – Buchrezension

Farbige Bilder von Fritz Kredel

Insel-Bücherei

*(unbezahlte) Werbung*

Meine gestrige Abendlektüre war die Sonderausgabe von “Das kleine Buch der Vögel und Nester” von 2018 der Insel-Bücherei. Ursprünglich wurde dieses kleine, feine Geschenkbuch 1934 in seiner Erstausgabe verlegt. Die damals noch verwendeten illuminierten Kupfer stammten von W. Hartmann und J. Kull und wurden der “Beschreibung und Abbildung der künstlichen Nester und Eier der Vögel, welche in der Schweiz, in Deutschland und in den angränzenden Ländern brüten” von H.R. Schinz entnommen, welche 1819 in Zürich erschien.

Insel-Bücherei - Ds kleine Buch der Vögel und Nester
Geschenkbuch – Das kleine Buch der Vögel und Nester – Farbige Bilder von Fritz Kredel, Insel Bücherei

Das Cover des Geschenkbuches

Auf dem sich sehr schön angreifenen Hardcover tummeln sich unter anderem Gimpel (Dompfaff), Zaunkönig und Wintergoldhähnchen. Auch ein Tagpfauenauge, Laufkäfer und Wanzen sind vertreten. Wer ein bisschen sucht, findet auch das kleine Fliemariechn (meine Bezeichnung für einen Marienkäfer 🙂 ) auf der Vorderseite des Buches. Ich finde, “Das kleine Buch der Vögel und Nester” sticht damit sehr schön aus der Geschenkbüchermasse hervor. Zudem lässt es sich dadurch leicht anderen Büchern aus der Insel-Bücherei zuordnen.

Ein Blick auf Vögel und ihre Nester

Der Hauptteil des Buches widmet sich, wie der Titel schon sagt, Vögeln und ihren Nestern. Die wirklich schönen Illustrationen von Fritz Kredel zeigen Rauchschwalbe, Hausrotschwanz, Dorngrasmücke und noch 21 weitere Vögel und ihre jeweiligen Nester. Der Buchillustrator und Holzschnitzer war jüdischer Herkunft, so dass dieses Buch zwischen 1935 und 1940 nur verdeckt gehandelt wurde. Erläuterungen zu den Nestern gibt Heinz Graupner. Er erstellte zu jedem Vogel und seinem Nest ein kleines Artportrait mit kleinen Besonderheiten zu jeder Art. Im Nachwort erläutert Heinz Graupner, warum Vögel denn überhaupt Nester bauen und welche Vielfalt es dabei gibt.

Der Schreibstil

Die Zeit macht sich vor allem am Schreibstil bemerkbar. Er enthält heute mitunter nur noch selten gebräuchliche Wörter oder auch veraltete Bezeichnungen, wie “Raubvögel“. Es stecken auch naturgemäß auch noch recht viele Anthropomorphismen – Vermenschlichungen darin.
Für Vogelliebhaber und Freunde schöner Zeichnungen ist es aber auf jeden Fall ein sehr schönes, kleines Geschenkbuch.

Das kleine Buch der Vögel und Nester wurde über die Insel-Bücherei verlegt.
Eschienen: 12.03.2018, 55 Seiten
ISBN: 978-3-458-17755-5
Preis: 10,30 € [A], 10,00 € [D]

Schreibe einen Kommentar